28.05.2015

Grundsteinlegung am Michaelsberg

In Siegburg wurde feierlich der Grundstein für das neue Katholisch-Soziale Institut (KSI) gelegt. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Umwandlung der denkmalgeschützten Abtei Michaelsberg in eine moderne Tagungs- und Bildungsstätte Köln getan. Der neue Generalvikar des Erzbistum Köln Dr. Dominik Meiering stellte in seiner ausgezeichneten Rede eine sehr schöne Verbindung zwischen dem Stifter der Abtei, dem heiligen Anno (Erzbischof von Köln im 11. Jh.) und dem Initiator des KSI dem berühmten und in Köln hochverehrten Kardinal Frings her. Beide haben neben ihrer kirchlichen Rolle für weltliche Verantwortung gestanden. Diesem Auftrag fühlt sich das KSI eng verbunden.

Bei der feierlichen Zeremonie deponierten Caspar Schmitz-Morkramer und Projektleiterin Annegret Kufferath gemeinsam mit Generalvikar Dr. Dominik Meiering, KSI Direktor Prof. Ralph Bergold, Projektleiter Dr. Martin Günnewig, Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn, Pater Antony der unbeschuhten Karmeliten und weiteren Projektbeteiligten eine Schatulle im Grundstein. Darin enthalten waren aktuelle Zeitungen, Münzen und die von allen unterschriebene Urkunde. Generalvikar Meiering segnete das Projekt und legte anschließend offiziell den Grundstein.

Für das Erzbistum Köln plant und realisiert msm meyer schmitz-morkramer den Umbau der Abtei Michaelsberg in eine neue Tagungs- und Bildungsstätte, dem KSI, das zurzeit noch in Bad Honnef beheimatet ist. Das Bauvorhaben umfasst die Sanierung der geschichtsträchtigen Abtei Michaelsberg und den Neubau des Tagungshauses. Im Neubau werden Konferenzräume, Restaurant sowie das Institut ihren Platz finden. In der denkmalgeschützten Abtei befinden sich der Empfang und weitere Tagungsräume. Zudem übernachten in Zukunft die Gäste in den früheren Klosterzellen. Vor knapp einem Jahr wurde der erste Spatenstich für den Neubau getätigt. Die exponierte Hanglage erforderte besondere Maßnahmen. Mithilfe eines speziellen Großdrehbohrers wurde eine aufwendige Bohrpfahlwand errichten. Mittlerweile sind die Fundamente gelegt und der Rohbau wächst kontinuierlich in die Höhe. Schon im kommenden Jahr wird das KSI in die neuen Räumlichkeiten am Michaelsberg einziehen. 

Foto: Erzbistum Köln

Rhein-Sieg Rundschau

Zum Projekt