• Stylish-urbanes Wohnen am Rhein – das Düsseldorfer Ensemble ‚New York-The Village‘ ist fertig

01.09.2014

Wohnensemble ‚New York – The Village‘ fertig gestellt.

Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs von Derendorf, an der Schnittstelle zwischen einem Gründerzeitviertel und dem trendigen ‚Le Quartier Central‘ mit Gastronomie, kleinen Läden, Galerien und Agenturen, wurde im Juli 2014 das neue Wohn-Ensemble ‚New York-The Village‘ fertig gestellt. Die Architektur greift die Charakteristika der Umgebung auf: die Eleganz und Wertigkeit des alten Wohnviertels und das Lebendige, Kreative, mit Gebrauchsspuren und Geschichte behaftete, wie es das Lifestyle-Viertel verkörpert. Diesen ‚Shabby Chic‘ zelebrieren auch die pulsierenden Stadtviertel Lower Manhattans, die dem Ensemble und den fünf Häusern ihren Namen geben. Das keilförmige Flat Iron Building, Soho mit seinen Cast-Iron-Gebäuden, das ehemals industrielle Tribeca, das elegante Chelsea oder Greenwich Village mit seinen Brownstone-Buildings – heute gehören diese Viertel zu den begehrtesten Wohngegenden, die unsere Vorstellungen von urbanem Wohnen mitgeprägt und den Siegeszug des Lofts mitbegründet haben.

Caspar Schmitz-Morkramer erläutert das Konzept: „Wir haben versucht, die stilistischen Impulse der trendigen Stadtteile Südmanhattans, wie stark strukturierte Backsteinfassaden oder markante Fensterteilungen, aufzugreifen und neu zu interpretieren. Die allgegenwärtigen dunklen Feuerleitern tauchen bei uns beispielsweise stark abstrahiert als Balkone in Anthrazit und Eisenoptik auf.“

Dazu passen die industrielle Anmutung und der geräumige Loftcharakter, der für alle Wohnungen typisch ist. Gleichzeitig zeigen die fünf Häuser jeweils eine eigene Architektursprache und unterscheiden sich in Fassadenstruktur, Fassadendetails, Fensterformaten, Klinkerfarbe, Profilierungen oder Zierelementen. Insgesamt ergibt sich ein sowohl lebendiger als auch stimmiger Gesamteindruck: Das ‚New York – The Village‘ ist eine urbane Einheit mit eigenen Persönlichkeiten. Dazu trägt unter anderem der Klinker bei, der bei aller Unterschiedlichkeit gut harmoniert. Er wirkt handgefertigt oder gar gebraucht, Ergebnis einer aufwendigen Nachbearbeitung. Außerdem stammen die Steine aus unterschiedlichen Bränden und erzeugen so ein organisches Bild, wie es typisch für historische Gebäude ist. Bauherr des außergewöhnlichen Konzeptes ist die Patrick Klotzbach Wohnungsbaugesellschaft mbH, Düsseldorf.

Presse

Zum Projekt